DeutschEnglish

Neuigkeiten

05.09.2017

MPO-500 (fast) im Weltall

Ein Mecanum-Roboters MPO-500 wird seit heute im Labor der esa in den Niederlanden eingesetzt.

Damit ist er zwar noch nicht ganz auf dem Weg ins Weltall, leistet aber schon einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung neuer Raumfahrttechnologien.

 

 

 

 

20.03.2017

TIREBOT - MPO-500 trägt Autoreifen

Im Rahmen des Projektes Echord++ wurde ein Mecanum-Roboter MPO-500 zum TIREBOT umgebaut und transportiert komplette Autoreifen.

Ein interessantes YouTube-Video zeigt den mit einer Linearachse und zusätzlicher Sensorik ausgestatteten Roboter beim Transport der Reifen und der Interaktion mit Menschen.

 

 

 

 

19.12.2016

Neues Jahr, neue Funktionen
Neuigkeiten2017

Im neuen Jahr werden wir viele neue Funktionen in PlatformCtrl einführen, die die Arbeit mit unseren Robotern massiv vereinfachen werden:

  • Die OPC UA Schnittstelle ermöglicht die einfache aber leistungstarke Anbindung unserer mobilen Roboter an andere Maschinen, Anlagen, ERP-Systeme und vieles mehr.
  • Der neue Taskhandler erlaubt es, komplexe Aufgaben und Abläufe komfortabel über unsere graphische Bedienoberfläche zu realisieren, ganz ohne Programmierkenntnisse!
  • Dank Multi-Roboter-Unterstützung können mehrere Roboter gleichzeitig eingerichtet und überwacht werden. Arbeitsaufträge können zentral angenommen und automatisch verteilt werden.
  • SLAM wird als Hilfe beim Erstellen der Umgebungskarten eingeführt, so dass das Einrichter der Roboter noch schneller geht.

 

 

29.11.2016

Omnidirektionaler Marvin auf heise.de
Marvin bei heise.de

Wie heise.de berichtet, hat der Assistenzroboter Marvin, der an der Hochschule Ravensburg-Weingarten entwickelt wird, einen weiteren Praxistest bestanden.

Marvin, dem der omnidirektionale MPO-700 seine Beweglichkeit verleiht, wurde am Körperbehindertenzentrum Oberschwaben von den Schülern auf Herz und Nieren getestet und kam sehr gut an.

 

 

 

01.09.2016

Neues Schwerlast-Fahr-Dreh-Modul
Fahr-Dreh-Modul HD

Die omnidirektionalen Fahr-Dreh-Module sind nun auch in Schwerlastausführung mit einer Traglast von 500 kg pro Modul verfügbar.

Genau wie die bewährte Standardversion kommt die HD-Variante als einschaltfertige Einheit, an die nur noch Stromversorgung und CAN angeschlossen werden müssen. Außer der höheren Traglast unterscheiden sie sich von der kleineren Variante auch durch die Safe-Torque-Off-Funktion, die große Not-Halt-Schütze überflüssig macht. Außerdem verfügt die Drehachse über einen Absolutwertgeber, so dass auch die Referenzfahrt nach dem Einschalten entfällt.