DeutschEnglish

Neobotix-Produkte im Industrieeinsatz

Audi AG

Audi

Die Audi AG arbeitet, in Kooperation mit der HAW Ingostadt, intensiv mit einem mobilen Manipulator MM-800.

Der Roboter wird bereits im Testbetrieb in der Vorkommissionierung eingesetzt. Mit dem Einsatz des MM-800 werden zwei Ziele verfolgt:

  • Zum einen soll durch diese zusätzliche Automatisierungsstufe die stetig steigende Anzahl an unterschiedlichen Kommissioniervorgängen bewältigt werden. Der mobile Manipulator ist ähnlich flexibel wie sein Kollege, hat aber aufgrund seiner direkten Anbindung an das Produktionsplanungssystem eine deutlich geringere Fehlerrate. Dadurch können kostspielige Probleme durch falsch ausgewählte Bauteile vermieden werden.
  • Außerdem entlastet der Roboter die menschlichen Kollegen bei der Handhabung schwerer oder unhandlicher Bauteile.



HAP Dresden

HAP Dresden

Für HAP Dresden liefern wir omnidirektionale Fahr-Dreh-Module und unsere Robotersteuerung PlatformCtrl. HAP nutzt diese als Antriebe in ihrem mobilen Manipulator HAP-HERO FAB für die Automatisierung von Reinraumfertigungen.

Der Roboter ist mit einem kompakten Roboterarm ausgestattet und kann sich dank des omnidirektionalen Fahrwerks auch durch enge Gänge bewegen, um Maschinen mit empfindlichen Bauteilen wie etwa Wafern zu beschicken.

 

 

Nussbaum Technologies

Nussbaum Technologies

Die Firma Nussbaum Technologies liefert automatische Parksysteme für Autos. Eines dieser Systeme holt mittels einer omnidirektionalen Schwerlastplattform Autos aus einem Parkhaus und übergibt sie an die Kunden.

Die Lokalisierung und passgenaue Navigation des mehrere Tonnen schweren Fahrzeugs übernimmt dabei unsere bewährte Robotersteuerung PlatformCtrl.

Anfang 2016 ist die erste dieser vollautomatischen Ausgabestationen bei Carvana in den USA in Betrieb gegangen. Nun können Kunden ihr neues Auto so einfach abholen wie an einem Getränkeautomaten.

 

 

SAV Mittweida

SAV-Mittweida

Der Automatisierungsspezialist SAV Mittweida setzt einen Transportroboter MT-400 zur Beschickung einer Roboterzelle mit schweren Bauteilen ein.

Der Roboter holt die Teile von mehreren Rollenförderern ab und speist sie in die jeweils freien Pufferplätze an der Zelle ein. Dadurch ist die Roboterzelle von den vorherigen, asynchronen Arbeitsschritten entkoppelt und kann optimal ausgelastet werden.

 

 

Bosch-Siemens-Hausgeräte

Bosch-Siemens-Hausgeräte
Quelle Fraunhofer IPA

Bei Bosch-Siemens-Hausgeräte testet ein omnidirektionaler Roboter Geschirrspülmaschinen im Dauerbetrieb. Der gesamte Roboter wurde von Neobotix entsprechend der Anforderungen des Kunden entworfen. Er besitzt vier Neobotix Fahr-Dreh-Module und ist dadurch auch in der engen Einsatzumgebung sehr beweglich. Zur Bedienung der Spülmaschinen wurde ein UR10 Roboterarm von Universal Robots integriert, der von einer 1m langen Hubachse auf verschiedene Arbeitshöhen gebracht werden kann.

Damit der Roboter seine Aufgaben ohne Unterbrechungen erfüllen kann, wird er von einer an der Decke geführten Schleppleitung versorgt. Diese stellt außerdem die Verbindung zur Sicherheitstechnik der Roboterzelle und zur Ablaufsteuerung her.

 

 

 

 

ProSiebenSat.1 Media / N24

N24

Bereits seit Oktober 2008 ist das N24-Hauptstadtstudio in Berlin mit Neobotix-Hardware im Dauerbetrieb.

Dort sind insgesamt acht Robotersysteme im Einsatz:

  • An einem runden Schienensystem mit 9m Durchmesser unter der Decke des Nachrichtenstudios bewegen sich zwei Schlitten, die jeweils eine Hubachse und daran einen Schwenk-Neige-Kopf tragen.
  • Ebenfalls im Nachrichtenstudio stehen noch drei Stative, auf denen jeweils ein Schwenk-Neige-Kopf sitzt.
  • In einem separaten Greenscreen-Studio arbeiten noch drei weitere Stative mit Hubachse und Kopf, die in ein virtuelles Graphiksystem eingebunden sind.

Alle Robotersysteme sind Eigenentwicklungen von Neobotix und verwenden ArmCtrl zur Bewegungssteuerung.